Von der Schwierigkeit, Landpomeranzen mit der Außenwelt zu verbinden

Kommunikation ist alles. Der Mensch ist als höheres Säugetier nur deshalb in seine exponierte Ausnahmestellung geraten, weil er dazu fähig ist. Soziale Interaktion braucht die Sprache als verbindendes Element. Nun denn, so weit das Vorgeplänkel.

Zurück zum Problem: Wenn man quasi auf die Leine angewiesen ist, hat man zuweilen auf dem Land das Nachsehen. Frau Merkel, unsere … na, Sie wissen schon …, möchte breite Bänder ins Dünnbesiedelte bringen.

Ob nun das Landpomeranzen-Domizil überhaupt über telekommunikative Anbindung verfügt? Das galt es nun zu prüfen, den Vormietern war das mehr oder weniger nicht so wichtig. DSL-Verfügbarkeit kann man aber nicht ohne Telefonnummer prüfen, der Übergang aber muss nahtlos sein. Mmhh … wir haben zwar unterschrieben, aber eine Landpomeranzen-Rufnummer haben wir natürlich noch nicht.

Die freundliche Dame der Telekom-Hotline … dass die auch Sonntags bis 24 Uhr erreichbar sind, und das in der präsidentenfreien Servicewüste Deutschland … na, jedenfalls diese Dame prüfte Nachbaranschlüsse: „Mal sehen, ich prüfe mal nebenan: 05861 … mh mh mh mh mh mh … jetzt hat sich mein Rechner verabschiedet … Moment noch …“ Wenn man am heiligen Sonntag eine 0800-Hotline anruft, dann muss man sich auch in Geduld üben können. Die Wartezeit wurde mit wirklich tiefgründigen Gesprächen über Lena („Na, das war doch mal was!“), den Klitschko-Kampf („Diesmal hat er’s echt spannend gemacht, oder?„) und Formel 1 („Der Senna war doch auch schon älter, als er in San Marino beim Rennen gestorben ist.„) in Schach gehalten. (Wobei mir der aktuelle Bezug von Ayrton Senna da Silva zum Rennen am Wochenende immer noch nicht klar ist.)

Klar hingegen ist jetzt, dass es zwar kein VDSL geben wird, aber immerhin DSL 6000 oder 16.000 — ist ja schon mal eine Hausnummer. Ich hatte schon schlimmste Befürchtungen — allerschlimmste. Trommeln, Rauchzeichen, Postkutschen, Schreibtelegrafen… Sie wissen schon, wie im Wilden Westen halt. (Nicht umsonst trägt das Wendland auch die Bezeichnung „Niedersachsens wilder Osten„.)

Nebenbei bemerkt: Das Landpomeranzen-Katzenmädchen, aufgrund seiner auffälligen Fellzeichnung Pünktchen getauft, ist soeben auf die Tastatur gesprungen und hat das hier auf den Bildschirm gezaubert:

…………………………………………………………………….my<

(Einen Haufen Punkte und „my“ — das Pelzknäuel kennt offenbar nicht nur seinen Namen, sondern beherrscht auch noch Fremdsprachen. So viel zum Thema „Kommunikation ist eine humanoide Spezialität“.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s