’ne Leber oder: Das thematisch hypersensibilisierte Kind

Ich zwitscherte es vorhin. Die Motorrad-Saison ist eröffnet.

Und immer dann, wenn ich die Möhren beschleunigen sehe (und vor allem: höre), dann fällt mir angesichts der mangelnden Organspendebereitschaft eine kleine Anekdote ein, die ich vor einigen Jahren miterleben durfte, als ich noch im OP des UKE in Hamburg gearbeitet habe. (Damit wären wir dann auch beim Thema „Thematisch hypersensibilisiertes Kind“.)

Eine Kollegin, ihres Zeichens Ohne-Wahrnehmungs-Medizinerin und oft bei Organentnahmen dabei, fährt mit ihrer Tochter im Auto auf der Bundesstraße. Plötzlich überholt ein Motorrad mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und schafft es gerade eben, vor dem entgegenkommenden Verkehr wieder einzuscheren.
Da sagt das Kind zu seiner Mutter: „Mama, guck‘ mal, ’ne Leber.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s