Twitter sein Ehrentag

Twitter wird 5Geburtstag. Fünf Jahre Zwitschereien. #5yrs, wie’s bei Twitter so liebevoll heißt. Na denn.

Das hier ist für dich, du #fail #whale, der so oft so viel Spaß machst, dich aber auch zum Leidwesen in den unmöglichsten Momenten aufhängst. Ein musikalischer Blumenstrauß.

Twitter #fail #whale Twitter is over capacity Twitter ist überlastet

Hier noch Lesestoff. Kann man sich mal durchlesen, bei dem einen oder anderen findet man vielleicht noch was zum Nachdenken Weiterlesen

Nachlese: Die gezwitscherte Landtagswahl in Sachsen-Anhalt (21.3.2011)

Twitter Landtagswahl Sachsen-Anhalt Wahrscheinlich haben mehr Leute gezwitschert als in Sachsen-Anhalt gewählt haben. (Hashtags #ltwlsa / #ltwsa.) Die guten Nachrichten: B’90/Die Grünen sind wieder drin, die FDP muss leider draußen bleiben. Und obschon fast 12% der Sachsen-Anhaltiner, die jünger als 30 sind, die NPD gewählt haben (wer oder was auch immer hier Hirnfraß betrieben hat), ist der Landtag frei von schäferhunddruchfallbrauner Polemik. (Ich verneige mich in diesem Fall vor der 5-Prozent-Hürde.)

Hier mal einige Zwitschereien, ohne viel Gewese vor Ihre Nase geknallt (und weitgehend unkommentiert):

In Sachsen-Anhalt wurde heute gewählt. Und fragt jetzt bitte nicht, was Sachsen-Anhalt ist. [@zeitweise]

kleiner Aufruf: Lasst die #NPD Plakate hängen – die abzuhängen schaffen die nie, d.h. Geldstrafen und somit noch mehr Schulden #ltwlsa [@ChristophLSA]

Jedesmal, wenn die FDP irgendwo verliert, gewinnt ein Arbeitsloser wieder ein Stück Selbstachtung zurück #ltwsa 😉 [@Farlion]

Ein Nazi-freier Landtag als Grund zur Freude: Deprimierend! Wer sind diese 4,7% Naziwähler? Hat da irgendein Zoo Tag der offenen Tür? [@dieternuhr]

Die Konservativen haben in Sachsen-Anhalt fast eine Zweidrittelmehrheit: CDU und Linke zusammen bei 64 Prozent. [@sixtus] Weiterlesen

Tagesnachlese: Atom spezial (17.3.2011)

Bei Facebook der Gipfel der Geschmacklosigkeit: Erdbeben und Tsunami als Rache Gottes für Pearl Harbour. (Als hätten die USA nicht schon „Little Boy“ und „Fat Man“ auf Hiroshima und Nagasaki abgeworfen.) Nicht zu fassen!!! *FINGERINHALSSTECK*

Gezwitschert wurden solche Widerlichkeiten nicht, zumindest nicht in meiner Timeline. Dafür solche Sachen:

Merkel und Westerwelle, frei nach dem Motto, was kümmert unser Geschwätz von Gestern, wenns um Wählerstimmen geht. [@IliasNemo]

Angst ist normal dieser Tage, und wenn’s die vor Machtverlust ist. Aber angeblich konnte man das, was in Japan passiert, niemals nicht vorhersehen, „dann verändert das die Lage. […] Dann haben wir eine neue Lage“ (O-Ton Merkel) und auf diese niemals nicht vorhersehbare Situation musste umgehend reagiert werden.

(Finde es übrigens nicht so super, dass die deutsche AKW-Diskussion auf Prämissen basiert, deren Kontext damit parallel überschattet wird.)  [@aniella]

Genau das habe ich auch gerade gedacht. Genau das.

„Wir schalten sieben #AKW’s vorrübergehend ab“ ist die missgebildete kleine Schwester von „ich gebe meinen Doktortitel vorrübergehend ab“. [@karpfenpeter]

Pleiten, Pech und Pannen. Diese bienenfarbene Regierungskoaltion findet jedes Fettnäpfchen. Garantiert!

So oft, wie #Japan meldet, das die Radioaktivität zurückgegangen ist, deutet das wohl auf den Fund eines schwarzen Lochs hin. #Fukushima [@happyarts]

Ich habe sogar ein schwarzes Loch im Garten. In der Nachtschwärze ist meine Latrinengrube eine echte Gefahr! Davon abgesehen: Die Informationspolitik in Japan kann bestenfalls als stark schwankend eingestuft werden.

Kann man die Lecks in den Reaktoren nicht mit Spekulanten stopfen? [@pantoffelpunk]

Kann man, aber das verstärkt angeblich die Reaktionen. Sollte man also lieber lassen. Weiterlesen

Tagesnachlese (13. und 14.3.2011) Atomares Twitter-Special

Ein atomares Special, passend zur allgemeinen Gemengelage in Japan.

Kernschmelze für die Union: Manchmal erkennt sogar Angela Merkel, dass man nicht jedes Problem aussitzen kann. [@NachDenkSeiten]

einhergehend mit dem Artikel „Kernschmelze für die Union„.

+++ Eilmeldung: Überprüfung der deutschen Reaktoren abgeschlossen. Ergebnis: Alle noch da! +++ [@hirnseide]

Na, dann ist ja gut. Merkel, die Herrin, hat sie gezählet / dass ihr auch nicht eines fehlet / an der ganzen großen Zahl, an der ganzen großen Zahl.

Am lustigsten: Mappus, der Erfinder der Laufzeitverlängerung macht in Anti-AKW-Kämpfer. Wes‘ Brot ich ess, des‘ Lied ich sing. [@pantoffelpunk]

Was japanische Beben so auslösen können: Erdrutschartige Kehrtwendungen im deutschen Politikerneuronengeflecht. Apropos Brot: Ich dachte immer, die würden Wasser predigen und Wein trinken…

Bayerns Umweltminister Söder will eine „Denkpause“ in der Atompolitik. [Hier bitte Witz einfügen.] [@bov]

Der Witz des Tages: Die CDU-CSU/FDP-Koalition. (Das war’s schon, mehr kommt nicht.)

Huch, #Atomkraftgegner waren doch in der letzten Woche noch #Fortschritts-und Zukunftsverweigerer. [@laRossa05]

Sind wir doch immer noch. Wird sich bis zum Ende des Moratoriums wieder eingependelt haben. Versprochen. Weiterlesen

Tagesnachlese (14.3.2011)

Achtung, Achtung: Es ist Montag! Dies ist keine Übung! Ich wiederhole: Es ist Montag! Bitte bewahren Sie Ruhe! Wir kümmern uns darum! [Gezwitscher von @Bundeskasper]

Ach so, is‘ schon wieder Montag. Kinners, wie die Zeit rast! Äh… wirklich Montag? Keine Übung? Deshalb klingelt mein Arbeitgeber Sturm!

Meine Güte, das war/ist das surrealste Wochenende meines Lebens. Tsunami & Kernschmelze fürs Weltgeschehen und schwerer Autounfall für mich. [Tweet von @JanDoerrenhaus]

Gutes Gelingen für’s private Geschehen, in Japan sind die Kerne wohl schon in die Schmelze gefallen — da kann man nur hoffen, dass nicht noch was nachkommt.

Kennt ihr das, wenn ihr eine Diskussion hattet, die in euch einen Gedanken gesäht hat, den ihr seitdem nicht mehr los werdet? ICH LIEBE DAS! [Gezwitscher von @JanDoerrenhaus]

Gedanken hatte ich — ehrlich gesagt — noch nie. Könnte ich ja mal ausprobieren. Klingt interessant.

Kleinigkeiten entfernen Menschen voneinander. Katastrophen bringen sie einander näher.
Leopold Koch [bei The Intelligence]

Ja, da ist durchaus was dran. Und dass sich aus der Katastrophe in Japan Schlüsse ziehen lassen, ist auch unbestritten.

Ich möchte, glaube ich, doch auf dem Bauch liegend mal beerdigt werden. [Tweet von @fischimglas]

DAS ließe sich einrichten. Aber warum auf dem Bauch, Stephan?

So is there any good news on twitter today? [Tweet von @RickGriffin]

Well, this is definitely NOT the time for good news, Rick! Maybe definitely NOT. However… my sons and my wife gave me a hug and fluttered a kiss. Is this a good news for Twitter?

#OverlyTweetedTweets #Every #Tweet #With #A #Hashtag #On #Every #Word [Tweet von @KattWilliams]

Weiterlesen

Tagesnachlese, neu aufgelegt (13.3.2011)

Hatte ich früher mal bei den „Wahnwogen“, die Tagesnachlese. Tweets und Fundstücke des Tages. Es wird Zeit, die Nummer zu reanimieren.

„Man müsste da wohl mal … über Laufzeitbegrenzung der CDU reden.“ [Tweet @Blinkenlicht]

„Zum Frauentag hab‘ ich Mutti das Frühstück ans Bett gebracht. Hat die sich gefreut! Die Schnäpse & das Kotelett waren ruck-zuck weggeputzt!“ [Tweet von @NielsRuf]

„Quark der Ferenghi: „Keine intelligente Spezies würde Kernspaltung innerhalb der eigenen Athmosphäre betreiben.“ (Startrek, via fu2)“ [Tweet von @Doener]

„Mich gibts jetzt auch betrunken. Nach jedem 7. Bier.“ [Tweet von bundeskasper]

„Ich habe die Nachbarn zum Kaffee eingeladen…“ – „…können wir denen nicht einen Coffee to go mitgeben?“ [Tweet von @Stefan51278]

‚Sag was Dreckiges! ‚ ‚Staubsaugerbeutel?‘ [Gezwitscher von @RawrLynn]

Weiterlesen